Duisburg

Immobilienmarkt in Duisburg

 

Duis­burg be­fin­det sich ak­tu­ell auf­grund gro­ßer Rück­bau­maß­nah­men im Um­bruch. In Vier­teln wie Marx­loh, Bruck­hau­sen und dem Nor­den wer­den al­te Wohn­an­la­gen ab­ge­ris­sen und ne­ue Grün­flä­chen ge­schaf­fen. Da­mit wird nicht nur die Le­bens­qua­li­tät er­höht, son­dern auch das al­te Image ei­ner In­dus­trie­met­ro­po­le po­si­tiv ver­än­dert.

Duis­burg wan­delt sich zu ei­ner na­tur­nahen und grü­nen Stadt. Ver­schie­de­ne Grün­de wie die Ver­knap­pung des Wohn­raums durch den Rück­bau ehe­ma­li­ger Ar­bei­ter­quar­tie­re und die deut­li­che Auf­wer­tung der Stadt las­sen die Im­mo­bi­li­en­pre­ise in der Stadt deut­lich an­stei­gen. Das schafft ak­tu­ell beste Be­din­gun­gen für ei­nen Im­mo­bi­li­en­ver­kauf in Duis­burg.

Die Immobilienpreisentwicklung in Duisburg

 

In Vier­teln wie dem Vil­len­ge­biet Kai­ser­berg, in Baerl, im Sü­den oder am In­nen­ha­fen sind die Im­mo­bi­li­en­pre­ise in Duis­burg sta­bil und zei­gen einen Trend nach oben. Es gibt ei­ne re­ge Nach­fra­ge nach Im­mo­bi­li­en und zahl­rei­che Kauf­ver­trä­ge wer­den un­ter­zei­chnet.

Die stei­gen­de Be­liebt­heit zeigt sich in der Im­mo­bi­li­en­preis­ent­wick­lung: Wäh­rend im Jahr 2012 der Quad­rat­me­ter­preis bei ei­ner 100-Quad­rat­me­ter-Woh­nung noch bei 1.213 Eu­ro lag, konn­ten ihm Jahr 2017 im Schnitt 1.462 Eu­ro pro Quad­rat­me­ter ver­zei­chnet wer­den. Bei Häu­sern zeigt sich die po­si­ti­ve Ten­denz noch deut­li­cher: Im Jahr 2012 kos­te­te der Quad­rat­me­ter bei ei­nem 200-Quad­rat­me­ter-Ha­us noch 1.071 Eu­ro, im Jahr 2017 muss­ten Käu­fer für die­se Im­mo­bi­li­en schon 1.861 Eu­ro pro Quad­rat­me­ter zah­len. Rund um den Kai­ser­berg oder im Was­ser­vier­tel gibt es zahl­rei­che hoch­preisi­ge denk­mal­ge­schüt­zte Im­mo­bi­li­en. Für eine Vil­la in die­ser La­ge zah­len In­ves­to­ren prob­lem­los Prei­se um 850.000 Euro. Durch die ge­ziel­ten Rück­bau­maß­nah­men kann Duis­burg auch im mitt­le­ren Preis­seg­ment über­zeu­gen und ver­zei­chnet im Ge­gen­satz zu an­de­ren Ruhr­ge­biet Städ­ten wie Dort­mund oder Es­sen kaum Leer­stand.

 
 
 

 

 

 

 

 

Wer kauft Immobilien in Duisburg?

In Duis­burg le­ben rund 484.000 Men­schen, von de­nen die 25- bis 45-jäh­ri­gem die in­te­res­san­tes­te Ziel­grup­pe für ei­nen Im­mo­bi­li­en­kauf sind. Das durch­schnitt­li­che Ein­kom­men liegt in Duis­burg im Schnitt bei 2.985 Eu­ro, so dass der Er­werb von Ei­gen­tum für vie­le Ein­woh­ner den­kbar ist.

Stu­die­renvde der Uni­ver­si­tät Duis­burg-Es­sen be­vor­zu­gen Neu­dorf und Hoch­feld, da es hier nicht nur ei­ne gu­te Ver­kehrs­an­bin­dung son­dern auch gün­sti­gen Wohn­raum gibt. Be­rufs­tä­ti­ge Sing­les und Pa­are füh­len sich in Hoch­em­me­rich, Wahn­hei­mer­ort und im Dell­vier­tel be­son­ders wohl. Hier gibt es ei­ne aus­ge­zei­ch­ne­te In­fra­struk­tur, ge­pfleg­te Wohn­an­la­gen und viel Grün. Mit ei­ner sehr gu­ten Nah­ver­sor­gung, att­rak­ti­ven Frei­zeit­an­ge­bo­ten und den­noch ruhi­ger La­ge punk­ten Baerl, Rahm und Duis­sern vor al­lem bei Fa­mi­li­en und Seni­oren.

Duisburg

Duisburg

Wählen Sie den gewünschten Stadtteil aus:

 
  • Quadratmeterpreis in €: Alt - Walsum
    Wohnungen: 1.200 – 1.700
    Häuser: 1.600 – 2.200
  • Quadratmeterpreis in €: Overbruch
    Wohnungen: 850 – 1.100
    Häuser: 1.000 – 1.450
  • Quadratmeterpreis in €: Vierlinden
    Wohnungen: 950 – 1.300
    Häuser: 1.100 – 1.700
  • Quadratmeterpreis in €: Aldenrade
    Wohnungen: 1.000 – 1.500
    Häuser: 1.500 – 2.000
  • Quadratmeterpreis in €: Wehofen
    Wohnungen: 850 – 1.100
    Häuser: 1.000 – 1.450
  • Quadratmeterpreis in €: Fahrn
    Wohnungen: 750 – 950
    Häuser: 1.100 – 1.700
  • Quadratmeterpreis in €: Baerl
    Wohnungen: 1.000 – 1.500
    Häuser: 1.500 – 2.000
  • Quadratmeterpreis in €: Marxloh
    Wohnungen: 650 – 850
    Häuser: 1.000 – 1.500
  • Quadratmeterpreis in €: Röttgersbach
    Wohnungen: 650 – 850
    Häuser: 1.000 – 1.500
  • Quadratmeterpreis in €: Neumühl
    Wohnungen: 1.000 – 1.350
    Häuser: 1.500 – 2.000
  • Quadratmeterpreis in €: Beeckerwerth
    Wohnungen: 750 – 950
    Häuser: 1.000 – 1.500
  • Quadratmeterpreis in €: Bruckhausen
    Wohnungen: 750 – 950
    Häuser: 1.000 – 1.500
  • Quadratmeterpreis in €: Obermarxloh
    Wohnungen: 850 – 1.100
    Häuser: 1.200 – 1.800
  • Quadratmeterpreis in €: Alt - Hamborn
    Wohnungen: 1.000 – 1.500
    Häuser: 1.500 – 2.000
  • Quadratmeterpreis in €: Beeck
    Wohnungen: 750 – 950
    Häuser: 1.000 – 1.500
  • Quadratmeterpreis in €: Untermeiderich
    Wohnungen: 750 - 950
    Häuser: 850 – 1.100
  • Quadratmeterpreis in €: Mittelmeiderich
    Wohnungen: 750 - 950
    Häuser: 950 – 1.300
  • Quadratmeterpreis in €: Obermeiderich
    Wohnungen: 850 – 1.100
    Häuser: 950 – 1.300
  • Quadratmeterpreis in €: Laar
    Wohnungen: 850 – 1.100
    Häuser: 750 – 950
  • Quadratmeterpreis in €: Alt - Homberg
    Wohnungen: 1.000 – 1.500
    Häuser: 1.500 – 2.000
  • Quadratmeterpreis in €: Hochheide
    Wohnungen: 850 – 1.100
    Häuser: 1.000 – 1.500
  • Quadratmeterpreis in €: Ruhrort
    Wohnungen: 750 - 950
    Häuser: 850 – 1.100
  • Quadratmeterpreis in €: Duissern
    Wohnungen: 1.600 – 2.000
    Häuser: 1.800 – 2.300
  • Quadratmeterpreis in €: Kasslerfeld
    Wohnungen: 850 – 1.100
    Häuser: 1.500 – 2.000
  • Quadratmeterpreis in €: Bergheim
    Wohnungen: 1.000 – 1.500
    Häuser: 1.500 – 2.000
  • Quadratmeterpreis in €: Neuenkamp
    Wohnungen: 1.000 – 1.500
    Häuser: 1.700 – 2.200
  • Quadratmeterpreis in €: Altstadt
    Wohnungen: 1.200 – 1.700
    Häuser: 1.500 – 2.000
  • Quadratmeterpreis in €: Hochemmerich
    Wohnungen: 950 – 1.300
    Häuser: 1.100 – 1.700
  • Quadratmeterpreis in €: Hochfeld
    Wohnungen: 750 – 950
    Häuser: 1.000 – 1.500
  • Quadratmeterpreis in €: Dellviertel
    Wohnungen: 1.000 – 1.500
    Häuser: 2.000 – 2.500
  • Quadratmeterpreis in €: Neudorf - Süd
    Wohnungen: 950 – 1.300
    Häuser: 1.100 – 1.700
  • Quadratmeterpreis in €: Neudorf - Nord
    Wohnungen: 950 – 1.300
    Häuser: 1.100 – 1.700
  • Quadratmeterpreis in €: Wanheimerort
    Wohnungen: 1.000 – 1.500
    Häuser: 1.700 – 2.200
  • Quadratmeterpreis in €: Friemersheim
    Wohnungen: 1.000 – 1.500
    Häuser: 2.000 – 2.500
  • Quadratmeterpreis in €: Rheinhausen - Mitte
    Wohnungen: 850 – 1.100
    Häuser: 1.000 – 1.450
  • Quadratmeterpreis in €: Rumeln - Kaldenhausen
    Wohnungen: 1.300 – 1.900
    Häuser: 2.000 – 2.500
  • Quadratmeterpreis in €: Wanheim - Angerhausen
    Wohnungen: 1.000 – 1.500
    Häuser: 1.700 – 2.200
  • Quadratmeterpreis in €: Buchholz
    Wohnungen: 1.500 – 2.000
    Häuser: 2.000 – 2.500
  • Quadratmeterpreis in €: Wedau
    Wohnungen: 1.300 – 1.600
    Häuser: 1.700 – 2.200
  • Quadratmeterpreis in €: Bissingheim
    Wohnungen: 1.000 – 1.500
    Häuser: 2.000 – 2.500
  • Quadratmeterpreis in €: Mündelheim
    Wohnungen: 1.300 – 1.900
    Häuser: 2.500 – 3.000
  • Quadratmeterpreis in €: Hüttenheim
    Wohnungen: 1.300 – 1.900
    Häuser: 2.500 – 3.000
  • Quadratmeterpreis in €: Huckingen
    Wohnungen: 1.000 – 1.500
    Häuser: 2.500 – 3.000
  • Quadratmeterpreis in €: Großenbaum
    Wohnungen: 1.500 – 2.000
    Häuser: 2.000 – 2.500
  • Quadratmeterpreis in €: Ungelsheim
    Wohnungen: 950 – 1.300
    Häuser: 2.000 – 2.500
  • Quadratmeterpreis in €: Rahm
    Wohnungen: 1.300 – 1.900
    Häuser: 2.300 – 2.800
Die dar­ge­stell­ten Quad­rat­me­ter­prei­sen ver­schaf­fen Ihn­en nur den er­sten Über­blick über das Mit­tel­preis­ni­veau zum je­wei­li­gen Stadt­teil und Ob­jekt­art in
Im Ein­zel­fall wei­chen die Im­mo­bi­li­en­pre­ise stark von den Mit­tel­wer­ten ab, so dass ei­ne pro­fes­sio­nelle Wert­er­mitt­lung oder die Zu­sam­men­ar­beit mit ei­nem Im­mo­bi­li­en­mak­ler vor Ort sehr zu emp­feh­len ist.

Wie finden Sie den richtigen Makler, wenn Sie in
Duisburg eine Immobilie verkaufen wollen?

 

Wenn Sie in Duis­burg ei­ne Im­mo­bi­lie ver­kau­fen möch­ten, ist Mak­ler-Lot­se.de ei­ne aus­ge­zei­chne­te Mög­lich­keit, ei­nen kom­pe­ten­ten Fach­mann aus der Re­gi­on Duis­burg zu fin­den. Die Mak­ler­such­ma­schi­ne fil­tert den ge­sam­ten Im­mo­bi­li­en­markt um ei­nen pas­sen­den Mak­ler für Sie und Ihr Vor­ha­ben zu emp­feh­len. Die Emp­feh­lung des Mak­ler-Lot­se ist kos­ten­los und Sie sind nicht zu ei­ner Auf­trags­er­tei­lung ver­pflich­tet.

Wie wird die Maklerprovision in Duisburg berechnet?

 

Bei Im­mo­bi­li­en­ver­käu­fen gibt es an­ders als bei Ver­mie­tun­gen kei­ne ge­setz­li­chen Re­ge­lun­gen zur Mak­ler­pro­vi­si­on. Den­noch ha­ben sich die Mak­ler­kos­ten in den ver­schie­de­nen Re­gio­nen Deut­schlands auf ein be­stimm­tes Ni­veau ein­ge­pen­delt. In Nord­rhein-West­fa­len zah­len Sie ei­ne Cour­ta­ge von 7,14 Pro­zent auf den Ver­kaufs­preis. Käu­fer und Ver­käu­fer tra­gen je­weils die Häl­fte der ent­steh­en­den Kos­ten und über­neh­men da­mit 3,57 Pro­zent des Ver­kaufs­prei­ses.

Trotz der ent­steh­en­den Kos­ten lohnt sich die Zu­sam­men­ar­beit mit ei­nem ver­sier­ten Mak­ler. Be­den­ken Sie, dass der Ex­per­te mit sei­ner Er­fah­rung ei­nen deut­lich hö­he­ren Kauf­preis für Sie er­zie­len kann - auf die­se Wei­se amor­ti­sie­ren die Mak­ler­kos­ten sich prob­lem­los. Zu­dem nimmt der Mak­ler Ihn­en al­le Auf­ga­ben rund um den Ver­kauf Ihr­er Im­mo­bi­lie ab und spart Ihn­en so­mit viel Zeit und Auf­wand.